Neubauten und Altbauten in Berlin als Kapitalanlage

Das investierte Geld verliert an Wert , die Kaufkraft der Investition sinkt und das durch Konsumverzicht aufgebaute Vermögen wird kleiner. Nun stellt sich die Frage : Wie kann ich diesen Alptraum verhindern? Die Antwort ist denkbar einfach und jeder kennt das Investitionsgut !

Wir finden Sie am deutschen Wohnimmobilienmarkt : Die vermietete Eigentumswohnung !!

Zur Zeit sind die Rahmendaten für eine Investition in eine vermietete Eigentumswohnung besonders attraktiv! Die Einstiegspreise sind moderat und man kauft etwas, das durchaus Wertsteigerungspotenzial besitzt. Die Zinsen sind auf einem historisch niedrigem Niveau. Mietrenditen in  guten Lagen von Ballungsgebieten liegen zwischen 4 – 6 % .

Wie funktioniert nun eine Investition bei der die Inflation kein Thema mehr ist?

Man leiht sich zu günstigen Konditionen Geld . Investiert dieses Geld in eine vermietete Eigentumswohnung in guter Lage eines Ballungsgebietes. Diese Sachwertinvestition besitzt durchaus Wertsteigerungspotenzial, schaut man sich die Immobilienmarktentwicklung der letzten 40 Jahre an.

Bei der Anschaffung sollte übrigens der Einsatz von Eigenkapital vermieden werden.

Das große Plus einer solchen Investition gegenüber anderen Anlageprodukten ist sicherlich, dass die vergleichsweise hohe laufende Einnahme sicher zu erzielen ist . (Mietzahlung) Die zehnjährigen Hypothekenzinsen kosten zur Zeit deutlich unter 4 %. Mietrenditen von deutlich über 4 % bis zu teilweise über 6% erlauben einen hohen Tilgungssatz, und führen im Idealfall zu keiner nennenswerten Kostenbelastung aus der eigenen Tasche, berücksichtigt man alle anderen Nebenkosten und steuerlichen Vorteile.

Jetzt sorgt die Inflation , wie hoch auch immer sie sein mag, für langfristig steigende Mieteinnahmen und Wertsteigerungen der Immobilie. Die Entschuldung der Immobilie ist ja bekanntlicherweise Vermögensbildung  und ist hier genau planbar und nicht mehr abhängig von Börsen- oder Zinsentwicklungen.

 Eine Immobilie als Altersvorsorge

Eine Immobilie als Kapitalanlage hat auch den wirtschaftlichen Charakter einer Altersversorgung. Wer dazu rechtzeitig den Entschluss fasst, hat im Rentenalter mit Sicherheit ein schönes zusätzliches Finanzpolster, welches sogar an Nachkommen weiter vererbt werden kann. Immobilien sind selten ein schlechtes Geschäft. Nach der Wende in Deutschland haben viele enteignete Eigentümer ihren Besitz ohne Schwierigkeiten wieder zurück bekommen. Dagegen ist das Ersparte nach der Währungsreform wertlos geworden. Klarer Vorteil von Immobilien vor Bargeld. Daran wird sich nach menschlichen Ermessen auch in Zukunft nichts ändern. Der Kauf einer Immobilie zur eigenen Nutzung verspricht ebenso Rendite. Sie sparen die monatliche Miete, die sie an einen fremden Eigentümer bezahlen müssten. Sie verwenden statt dessen das Geld für die Haus-Finanzierung. Am Ende gehört das Haus Ihnen und Sie zahlen weder Miete noch Abtrag.

Mit der eigenen Immobilie sorgenfrei ins Rentenalter

So kommen Sie sorgenfrei in das Rentenalter. Der öffentliche Wohnungsbau lässt zu wünschen übrig. Er hinkt dem Bedarf ständig hinterher. Springen Sie in diese Bresche und legen Sie Kapital in Eigentumswohnungen oder Appartmenthäuser an. In den großen Städten mit den Universitäten und Hochschulen sowie gesunder Infrastruktur, besteht ein extremer Bedarf an Wohnraum für Studenten etc. Das sind solvente und potente Mieter, die über jede ergatterte Mietwohnung glücklich sind. Sie tun damit so zu sagen ein gutes Werk, zusätzlich erarbeitet die Immobilie für Sie eine passable Rendite. Erste Informationen zu diesem Thema lohnen zu jeder Zeit. Ganz bequem und in Ruhe von zu Hause aus knüpfen sie erste Kontakte für eine Kapitalanlage über Immobilien. Immobilien werden nicht in Eile oder überstürzt gekauft, sondern mit einem fundierten Kaufvertrag per Notar erworben. Lassen Sie sich einfach beraten und überzeugen sich selbst.

 

Informieren Sie sich!

Erhalten Sie kostenlos und unverbindlich weitere Informationen






Worüber wünschen Sie Informationen?

STRG-Taste + Linke Maustaste = Mehrfachauswahl möglich

Durch das senden Ihre Kontaktdaten, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

 

Impressionen

Eigentumswohnung Berlin, München und Köln

Neubauten und Altbauten in Berlin als Kapitalanlage

Eigentumswohnung Köln

 

Interessieren Sie sich für den Erwerb einer Immobilie?

Hintergrundsinformationen

Die Immobilienvermietung als krisensichere Kapitalanlage

In den Ballungsräumen Berlin, München oder Köln sind Mietwohnungen echte Mangelware. Die Nachfrage wächst ständig. Nicht nur die jüngere Generation zieht es besonders stark in die Trendmetropole Berlin. Berlin ist auch wirtschaftlicher Sicht für Jung und Alt attraktiver denn Je, die Tendenz hierzu ist steigend. Das ist die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist, dass angespartes Kapital bei den Banken und Sparkassen Zinsen bringen, die längst nicht mehr der Rede wert sind und als unlukrativ gelten. 100 000,- EUR zu 1,5 % bringen lächerliche 1500,- EUR per anno. Eine Kapitalanlage dagegen ist wirtschaftlicher oder finanziell wesentlich vorteilhafter. Die Finanzkrise ist aktuell noch lange nicht vorbei. Kapitalanlagen bei unterschiedlichen Finanzinstitutionen sind nach wie vor gefährdet, komplett vernichtet zu werden. Kaum ein Laie kann die verschlungenen Wege von Aktien und Fonds verstehen. Die Kapitalanlage in Form einer Immobilie jedoch kann sich niemals in Luft auflösen. Häuser und Grundstücke haben immer Bestand, sie behalten stets ihren Wert oder werden im Laufe der Zeit sogar wertvoller.

Immer eine gute Rendite

Aus diesen Gründen ist eine Investition in eine Immobilie aktuell eine ausgezeichnete Kapitalanlage. Es spielt keine Rolle, wieviel Geld Sie investieren. Eine Immobilie wirft jederzeit eine gute Rendite ab. Ob Eigentumswohnung, Ein-oder Mehrfamilienhaus, das Prinzip ist dasselbe. Durch die eingenommenen Mieten wird das erworbene Objekt rentabel und gestaltet eine solche Geldanlage zusätzlich attraktiv. Eine Eigentumswohnung in München kostet zum Beispiel 300 000,- EUR. Sie bekommen jeden Monat 1000,- EUR Kaltmiete, das ist für München noch relativ preiswert. Sie kassieren 12 000,- EUR jährlich an Mieteinnahmen. Das sind rund 4% jährliche Rendite für das investierte Kapital. Die Rendite ist immer das Verhältnis zwischen der Einzahlung und der Auszahlung, bezüglich einer Kapitalanlage. Wer zum Beispiel eine Lebensversicherung, eine Erbschaft oder eine Abfindung zu erwarten hat, kann als Investor mit Immobilien sein Kapital Gewinn bringend anlegen.

Die Immobilie – Ein gesundes Rechenexempel

Der Immobilienmarkt ist niemals ausverkauft. Sie, als Kapitalanleger werden dort nicht vergebens Ausschau halten. Bei einer Kapitalanlage mit Immobilien müssen Sie sich nie mehr um Börsenkurse kümmern. Sie können ruhig schlafen, Ihr Geld ist sicher angelegt, Ihre Nerven werden nicht auf die Probe gestellt. Oft werden ältere Immobilien zu erstaunlich günstigen Preisen angeboten. Es ist ein Rechenexempel, solche Objekte zu sanieren und dann durch Vermietung eine lukrative Rendite zu erwirtschaften. Für 100 000,- EUR gekauft, für 60 000,- EUR saniert und für jährlich 15 000,- EUR vermietet, das macht eine Rendite von circa 9 %. Oder für 60 000, -EUR gekauft, für 30 000,- EUR saniert, bei einer monatlichen Kaltmiete von 600,- EUR, bringt das 8 % Rendite, besser ist Ihr Geld nicht angelegt.

Die Immobilie in München oder Berlin

In Berlin oder München werden Wohneinheiten ab 100 000,- EUR verkauft. Erzielt das Objekt 500,- EUR monatliche Kaltmiete, dann beträgt die jährliche Rendite 5%. Höhere Zinsen ohne Risiko erzielen Sie mit Investitionen in Immobilien, die zu gewerblichen Zwecken genutzt werden. Eine Immobilie mit Mietobjekten, wie Ladengeschäfte oder Büros, werden in der Regel zu höheren monatlichen Beträgen vermietet. In einigen Stadtteilen von Berlin gibt es dafür durchaus passende Immobilien. Ein Mehrfamilienhaus mit Ladengeschäft kostet unter Umständen 400 000,- EUR. Mehrere Wohnungen und die Ladenmiete bringen monatlich 20 000,- EUR Mieteinkünfte. Schon liegt die Verzinsung Ihres Kapitals bei stolzen 5%. Bei solcher Rendite können Sie es sich sogar erlauben, einen Teil des Kaufpreises zu finanzieren. Bei den derzeit historisch niedrigen Hypothekenzinsen von circa 2 % machen Sie immer noch einen lukrativen Gewinn.