Edelemtalle

Direkterwerb mit zollfreier Lagerung in der Schweiz!

Günstige Einkaufskonditionen!

Experten erwarten stabilen Wertzuwachs in den kommenden Jahren!

Überwachung der Goldbestände durch Treuhandgesellschaft! Service Pflegeimmobilien Altersvorsorge

Alternativen zur Einmaleinlage möglich! Service Pflegeimmobilien Altersvorsorge

Kündigung ist jederzeit kostenfrei möglich! Service Pflegeimmobilien Altersvorsorge

 

„Das Verlangen nach Gold, ist nicht jenes nach Gold. Es ist zum Zwecke von Freiheit und Wohlfahrt.“ – Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph (1803-1882)

 

Edelmetalle sind eine langfristige Wertanlage

Während Währungen im Laufe der Geschichte immer wieder abgelöst wurden, hat das Edelmetall Gold seinen Wert von der Antike bis heute behalten. Seine Verwendung nimmt sogar regelmäßig zu, da für immer mehr industrielle Anwendungen Gold benötigt wird. Den größten Anteil am Goldhandel tragen aber weiterhin Wertanlagen und die Schmuckproduktion. Während gespartes Geldvermögen infolge der Inflation an Wert verliert, dient Gold als zuverlässiges Mittel zur Wertsicherung. Kurzfristige Schwankungen lassen sich bei Edelmetallen zwar nicht ausschließen, über einen längeren Zeitraum bietet eine Geldanlage in Gold und Silber jedoch eine zuverlässige Rendite. Diese ist sogar steuerfrei, wenn der Anleger das Edelmetall mindestens ein Jahr aufbewahrt hat, denn für die Geldanlage in Metallen gilt statt der Abgeltungssteuer weiterhin die Spekulationssteuer einschließlich der Steuerfreiheit nach einem Jahr. Bei Goldmünzen und Goldbarren genießen private Anleger die zusätzliche Steuerfreiheit bei der Umsatzsteuer.

Vor allem Barren und Münzen eignen sich als Anlageobjekte

Die Vermögenssicherung durch den Erwerb von Schmuckstücken ist grundsätzlich möglich. Sie setzt allerdings voraus, dass bei einem späteren Verkauf der Abnehmer ebenfalls den Schmuckwert anerkennt und nicht nur den Edelmetall-Wert zahlen möchte. Bei Barren und Gold- sowie Silbermünzen wird der Wert hingegen täglich festgelegt. Banken richten sich bei ihren Ankaufpreisen und bei den Verkaufspreisen nach den offiziellen Edelmetall-Kursen, so dass Barren und Münzen die gegenüber Schmuck zuverlässigere Form der Vermögenssicherung darstellen. Mit Schmuckstücken lassen sich hohe Renditen nur erzielen, wenn der Käufer die aufwendige Verarbeitung schätzt und für diese einen angemessenen Aufpreis zu zahlen bereit ist.

Die Edelmetallanlage ist mit kleinen Beträgen möglich

Für den Kauf von Gold sind keine großen Summen notwendig. Der Erwerb von Barren mit einem Gewicht von nur einem Gramm ist auf Grund der hohen Herstellungskosten nur bedingt zu empfehlen, da diese auf den Verkaufspreis aufgeschlagen werden. Für einen Goldbarren mit einem Gewicht von zehn Gramm benötigen Anleger ebenfalls nur einen geringen dreistelligen Beitrag, so dass sich der regelmäßige Golderwerb zur Vermögenssicherung auch für Bezieher eines durchschnittlichen Einkommens lohnt. Wer jeden Monat oder jedes Quartal eine geringe Menge an Edelmetall kauft, baut innerhalb kurzer Zeit ein attraktives Vermögen auf und gewährleistet dank des zu erwarteten Wertzuwachses die wünschenswerte Vermögenssicherung.

Barren und Münzen haben Vorteile gegenüber Zertifikaten

Neben dem direkten Erwerb von Edelmetallbarren und Münzen ist auch der Kauf von Anteilsscheinen an einem vom Emittenten verwalteten Goldvermögen möglich. Diese Variante ermöglicht einerseits die Beteiligung am Goldbesitz und die damit verbundene Vermögenssicherung mit geringen Mitteln, ist aber gegenüber dem physischen Halten von Gold und anderen Edelmetallen mit Nachteilen verbunden. Abgesehen von der fehlenden Freude am Goldbesitz sind Zertifikate auch steuerlich ungünstiger als körperlich gehaltene Edelmetalle. Die mit Edelmetall-Zertifikaten erzielten Gewinne unterliegen grundsätzlich der Abgeltungssteuer, so dass ein Teil der Erträge an das Finanzamt abgeführt werden muss.

 

 

Informieren Sie sich!

Erhalten Sie kostenlos und unverbindlich weitere Informationen






Worüber wünschen Sie Informationen?

STRG-Taste + Linke Maustaste = Mehrfachauswahl möglich

Durch das senden Ihre Kontaktdaten, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

 

 Impressionen

 

Goldbarren Silberbarren

Golbarren als Vermögenssicherung

Edelemtalle

Erstklassiger Server beim Goldkauf

Vermögenssicherung durch Goldbarren und Goldmünzenkauf

Interessieren Sie sich für den Erwerb von Edelmetallen?

Hintergrundsinformationen

Gold und andere Edelmetalle zur Vermögenssicherung

Gold übte seit jeher eine gewisse Faszination als Kapitalanlage aus, denn es gilt als stabil und solide. Der Goldpreis bestimmt den weltweiten Finanzmarkt. Der Goldpreis steigt umso höher, wenn der US-Dollar kriselt. Grund genug, um das Geld als Investment Kapitalanlage in Gold zu investieren. Zwar bringt das physische Gold den Nachteil mit sich, dass es im Gegensatz zu Zertifikaten beim Ankauf und der Lagerung etwas teurer ist, jedoch hat es keinen Forderungscharakter, denn auch bei größeren Krisen an den Finanzmärkten ist das physische Gold unabhängig davon. Laut Erfahrung tendiert der Goldpreis über eine längere Zeit hinweg nach oben und ist daher ideal als Investment Kapitalanlage.

Gold als sichere Investment Kapitalanlage

Zum sicheren Anlegen seines Vermögens ist es empfehlenswert, etwa 5 Prozent in Edelmetalle anzulegen. Zertifikate hingegen sind im ernsten Fall wenig wert. Das Gold als optimale Investment Kapitalanlage profitiert nicht nur heute vom US-Dollar, der immer wieder mal schwächelt. Ihren Höhepunkt fand die Goldnotierung bereits im Jahre 2007 mit etwa 840 Dollar. Zu dieser Zeit zog sogar der Euro kurz an, wodurch das Edelmetall eigentlich 2008 mit etwa 600 Euro seinen Höchststand erreichte. Der tendenzielle Anstieg des Goldes in Dollar und ebenso in Euro ist für zahlreiche Anhänger ein großer Grund für die These, dass es das dauerhaftere und auch bessere Geld ist. Händler beobachten seit langem, dass die Kaufbereitschaft von privaten Anlegern auf dem physischen Goldmarkt stets wächst. Auch Goldfonds, die an der Börse gehandelt werden, gehören in zunehmendem Maße dazu. Diese ermöglichen es, das Edelmetall auf sicherem Weg im Vergleich zu anderen Investment Anlagen günstig zu kaufen.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Goldanlage, beispielsweise kann das Gold als Barren, aber auch als Münzen oder Schmuck erworben werden. Der Goldpreis ist volatil. Dies bedeutet, dass es je nach Marktsituation immer wieder zu Kursrückgängen kommen kann. Daher macht die Investition in Gold als langfristige Kapitalanlage insbesondere in Inflationszeiten Sinn, damit das Vermögen gesichert wird. Diese Investitionen sind ebenfalls über entsprechende Investmentfonds möglich. Zahlreiche Finanzexperten sind der Meinung, dass in den Vermögenswerten von verschiedenen Anlageformen wie Edelmetalle oder Aktien eine gesunde Vermögensstruktur liegt, was für eine optimale Risikostreuung sowie die Erhöhung der Rendite sorgt.

Nachfrage

Die Nachfrage beim Goldkauf liegt auf der ganzen Welt jährlich derzeit bei etwa 3.600 Tonnen mit einer steigenden Tendenz. Dagegen liegt die jährliche Fördermenge allerdings nur bei circa 2.700 Tonnen. Ausgeglichen werden muss dieses Defizit durch das Verkaufen von Zentralbankbeständen oder Recyclingmaterial. Die Menge an Gold, das gefördert werden kann, wird auch in den nächsten Jahren nicht viel zunehmen können. Es steht fest, dass das beliebte Edelmetall stets von aufstrebenden Wirtschaftsnationen angezogen wird.

Fazit

Als Fazit gilt, der Goldpreis hat zwar an Wert etwas eingebüßt, langfristig gesehen ist das Edelmetall jedoch noch immer die Investment Kapitalanlage schlechthin, denn nach wie vor ist es ein absolut zuverlässiger Indikator. Ganz gleich, was geschieht, Gold wird nie wertlos sein.